Sie sind hier: Der Wintergarten / Planung / Standort

Standort

Perspektive

Die Standortwahl für einen Wintergarten  ergibt sich zumeist aus der bestehenden Grundstücksrealität (z.B. Hanglage) sowie den Komponenten Altbau - angliedern oder Neubau - eingliedern.



Süd - Südwest - Südost

Südlage bietet dem Wintergarten eine hervorragend-ideale Sonneneinstrahlung. In Kombination mit Ost oder West können die Sonnenstunden sogar noch ausgedehnt werden. Hier bietet sich der Einbau von Sonnenkollektoren zur jährlichen Rundumheizversorgung an.

Nord - Nordwest - Nordost

Nordbauten erreichen den geringsten natürlichen Wärmeenergiewert und sind nur mit einem vollwertigen Heizsystem zur ganzjährigen Nutzung tauglich. Hier bieten Ost- oder Westkombinationen einen enormen Sonnenzugewinn.

Ost

Der Ostwintergarten ist für Frühaufsteher die optimal-ökonomische Lösung. Bereits in den Morgenstunden lässt es sich hier gemütlich aushalten und im Mittagsverlauf kann man  angenehme Restwärmewerte auskosten. Die Abendstunden bedürfen allerdings einer Zusatzenergieversorgung.

West

Westwintergartenbauten erreichen in den Nachmittagsstunden fabelhafte Einstrahlung, die vor allem für wohltemperierte Abendstunden gespeichert wird. Gerade berufstätige Wintergartenbesitzer werden diese Variante ausgiebig genießen.

Unsere Partner:

infos