Sie sind hier: Der Wintergarten / Heizung/Belüftung / Beheizbares Glas

Beheizbares Glas

Wer viel Zeit in seinem Wintergarten verbringt, der möchte es dort auch kuschlig warm haben - auf große, klobige Heizkörper aber nach Möglichkeit verzichten. Die Lösung dieser Problematik ist beheizbares Glas. Doch was sind die Vor- und Nachteile dieser Technik und was muss beachtet werden?

Die in das Glas integrierte Heizung bietet einen großen Vorteil: die Platzersparnis. Da einengende Heizungen unnötig werden, ergeben sich im Wintergarten mehr Raum und Handlungsfreiheit zum Einrichten. Ob Pflanzen, Sitzgelegenheiten oder moderne Stehlampen - der gewonnene Raum kann den eigenen Wünschen nach genutzt werden.

Hohe Effizienz

Bild: Saint Gobain

Ein weiteres Plus einer Glasheizung ist die im Vergleich zu Heizkörpern höhere Effizienz, denn die gewünschte Wärmestufe wird durch die sog. Strahlungswärme schneller erreicht als durch die üblichen Heizsysteme, bei denen erst die Umgebungsluft erwärmt werden muss. Durch die Isolationsfunktion des speziellen Glases wird zudem Geld gespart, da die Wärme nicht nach außen entweicht.

Zudem kann auch der Gesundheit Gutes getan werden. Aufgrund der Fensterbeheizung werden Kondensation und unangenehme Zugluft vermieden. Weiterhin herrscht eine bessere Hygiene in der Raumluft des Wintergartens, da es keine Konvektionsströme gibt und somit die Staubbildung bzw. –zirkulation wesentlich geringer ist. So entsteht ein angenehmes Raumklima und ist grade für Allergiker von großem Vorteil.

Kosten

Wenn man überhaupt von einem Nachteil sprechen kann, dann deshalb, weil eine Umrüstung des schon vorhandenen Wintergartens natürlich mit Aufwand und Kosten verbunden ist. Über die Kosten im Allgemeinen lässt sich nichts Genaues sagen, da jede Anfrage spezifisch ist und dem jeweiligen Wintergarten angepasst werden muss. Da die Kundenwünsche miteinbezogen werden, können die Preise stark variieren.

Geachtet werden sollte auf eine vorherige "bauphysikalische Planung", um negative Folgen wie Tauwasser oder die Bildung von Schimmelpilz nicht in Erscheinung treten zu lassen.

Grundsätzlich stellt die Installation von beheizbarem Glas in den eigenen Wintergarten eine Investition in die Zukunft dar. Denn nicht nur kurzfristig, sondern auch auf lange Sicht werden auf diese Weise Energiekosten gespart und die eventuell auftretenden Mehrkosten der Installation ausgeglichen, beziehungsweise gewinnbringend eingesetzt.

Unsere Partner:

infos