Sie sind hier: Der Wintergarten / Beschattung / Markisen

Beschattung mit Markise - Markisen - Rolläden

Bild: Warema

Ein Wintergarten am Haus bringt viel Helligkeit und hilft in der kalten Jahreszeit sogar Heizkosten zu sparen, da er sich schnell durch Sonneneinstrahlung erwärmt. Im Sommer und oft schon im Frühjahr wird es im Wintergarten jedoch wärmer, als es den Hausbewohnern lieb ist.

Markise oder Rollladen

Eine gut durchdachte Wintergartenbeschattung ist deshalb zwingend notwendig. Am besten, man lässt die geeignete Beschattung - ob Markise oder Rollladen - gleich beim Bau des Wintergartens anbringen. Zunächst einmal gibt es für Wintergärten Rollläden, neuerdings sogar für schräge Fenster! Mit diesen Rollläden kann man unerwünschte Wärme zuverlässig aussperren. Bedenken sollte man auch, dass nur außen angebrachte Verschattungen den größtmöglichen Nutzen bringen.

Jalousien oder ähnliche Varianten, die von innen an die Fenster montiert werden, verdunkeln lediglich den Raum und schützen vor Blendung durch die Sonne. Gegen die Aufladung durch die Sonneneinstrahlung nützen sie hingegen fast nichts. Rollläden von außen bieten außerdem einen guten Schutz gegen Einbrecher und sorgen auch bei Unwettern für ein Plus an Sicherheit bei den großen Fensterflächen. Rollläden haben jedoch einen Nachteil: Man kann sie zwar unterschiedlich tief hinterunterfahren, sie verdunkeln den entsprechenden Fensterabschnitt jedoch völlig.

Bild: Warema

Eine Alternative bieten Markisen für Wintergärten. Sie bieten annähernd den gleichen Schutz vor Wärmeaufladung, lassen aber das Sonnenlicht hindurch. Bei Regen und Unwettern muss man jedoch dafür sorgen, dass die Markise eingefahren wird. Je nachdem, wie weit sie über den Wintergarten hinausreicht, eignet sie sich zusätzlich zur "Überdachung" einer Sitzecke. Wintergartenmarkisen gibt es in vielen Designs, passend zum Wohnstil eines jeden Hauses.

Empfehlenswerte Partner:


Sunshine Wintergarten GmbH
Wintergärten + Glasarchitektur
www.sunshine.de

 

Unsere Partner:

infos