Home » Wintergarten » Wintergarten-Beschattung im Winter

Die großen Glasflächen eines Wintergartenssorgen auch im tiefsten Winter für eine zusätzliche Aufheizung des Innenraumes, da dieser in der Regel ja beheizt wird. Die wärmenden Strahlen der Sonne können hinter der geschützten Glasfläche ihre Wirkung voll entfalten, ganz im Gegensatz zum Außenbereich, wo die kalte Atmosphäre die Wärmewirkung der Sonnenstrahlung herabsetzt.

Wintergarten mit Aussenbeschattung

Gerade der ultraviolette Anteil in der Sonnenstrahlung bewirkt eine erhöhte Temperatur im Wintergarten. Die ultraviolette Strahlung ist eine kurzwellige reine Wärmestrahlung, die kein Licht abgibt. Der Name Ultraviolett rührt daher, das sich die Strahlung dicht hinter der noch im Farbspektrum sichtbaren violetten Strahlung befindet.

An klaren kalten Wintertagen kann demzufolge ein Wintergarten durchaus so stark aufgeheizt werden, dass eine Beschattung notwendig ist. Zudem kann das Sonnenlicht bei der im Winter tiefer stehenden Sonne in den Augen blenden.

Die Beschattung des Wintergartens kann von außen wie von innen erfolgen. Da Wintergärten oft asymmetrisch gebaut sind und viele Schrägflächen und Winkel aufweisen, müssen entsprechende Außenbeschattungen daran angepasst sein. Dazu bestehen zum Beispiel Rollladensysteme, die genau auf die Form der einzelnen Segmente zugeschnitten werden. Dabei werden die Rollladen oft von unten nach oben geschlossen, da der obere Bereich nicht rechtwinklig und eine Montage des Rollladenkastens nicht möglich ist. Solche Rollladensysteme werden meist mit einer entsprechenden Steuerelektronik geliefert, die über Sensoren die Temperatur in den Innenräumen misst und bei Bedarf den Wintergarten automatisch beschatten.

Eine weitere Möglichkeit besteht in der Ausstattung mit inneren Beschattungssystemen oder einfach nur Vorhängen. Plisseestoffe haben sich gut bewährt, da diese in vielen verschiedenen Farben und Stärken erhältlich sind.

Dazu können Schienensysteme installiert werden, die sowohl manuell wie auch motorgetrieben arbeiten. Auch bei der Innenbeschattung können Sensoren die Beschattung automatisch steuern, um ein überhitzen des Wintergartens bei Abwesenheit zu verhindern. Bei der Anbringung der Sensoren sollte darauf geachtet werden, das diese direkt an der Fensterfläche die Wärmeeinstrahlung messen und nicht von der Beschattung verdeckt werden. Sonst käme es zum Effekt des dauernden Öffnen und Schließen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort