Home » Wintergarten » Barrierefreier Übergang von Wintergarten in Wohnraum

Sie haben sich entschieden ihre Wohnqualität durch den Anbau eines Wintergartens zu steigern? Dann sollten sie bei der Planung und Durchführung folgenden Punkten Beachtung schenken.

Wird, wie in den meisten Fällen, als Anbau geplant, ist davon auszugehen, dass  auf zwei verschiedenen Fundamenten gebaut wird. Der Wintergarten wird in der Regel an ein bestehendes Haus montiert. Dabei steht die ausführende Firma vor der wichtigsten Herausforderung, die Verbindung zwischen den beiden Gebäuden dicht und trotzdem flexibel auszuführen. Aufgrund einer mehrjährigen positiven Entwicklung bei der Erforschung immer besser werdender Produkte zur Abdichtung und Verbindung von Holz, Kunststoff oder Aluminium  auf Mauerwerk, ist ein Versagen bei den Baumaterialien kaum zu befürchten. Dennoch sollten die Scherkräfte bei Dehnungsfugen nicht unterschätzt werden. Mit dauerelastischen Materialien, wie Silikon, ausgeführte Verbindungen bedingen einer Wartung, es ist also einzuplanen, egal wie perfekt das ausführende Gewerbe gearbeitet hat, dass diese Fugen erneuert bzw. ausgebessert werden müssen.

Wintergärten Gestaltungsbeispiele:

Die zu verwendeten Materialien unterliegen in Deutschland den RAL-Richtlinien. Ebenso sollte die Montage nach den RAL-Richtlinien erfolgen. Das bedeutet, dass diese Baustoffe einem sehr hohen Qualitätsstandard genügen müssen, was wiederum erklärt, warum der designorientierten Gestaltung im Innenraum kaum Grenzen gesetzt sind. Beispielsweise können verschiedene Fußböden zum Einsatz kommen, wie Parkett und Fliesen. Die Dehnungsfuge im Fußboden bildet die Grenze und liegt somit im Trend für barrierefreies Bauen. Schwellen und Leisten gehüren somit der Vergangenheit an.

Ein weiterer Aspekt in puncto Energiesparen: – wollen sie den Wintergarten zu jeder Tageszeit als Erweiterung ihres Wohnraumes nutzen oder vielleicht doch nur um bei geladenen Gästen einen zusätzlichen Speiseraum zu erhalten? In letzteren Fall bietet sich das Vorsehen einer Abtrennung an, die durch eine Ganzglasschiebtür erfolgen kann.

Um den Wintergarten ihrer Vorstellungen zu erhalten, sollten sie sich in jedem Fall von einem erfahrenen Fachbetrieb beraten lassen. Dabei sind Qualität bis zur Fertigstellung garantiert.

Das könnte Sie auch interessieren:  Schiebetüren im Wintergartenbau

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kommentar zu “Barrierefreier Übergang von Wintergarten in Wohnraum

  1. […] Wird, wie in den meisten Fällen, als Anbau geplant, ist davon auszugehen, dass auf zwei verschiedenen Fundamenten gebaut wird. Der Wintergarten wird in der Regel an ein bestehendes Haus montiert. Dabei steht die ausführende Firma vor der wichtigsten Herausforderung, die Verbindung zwischen den beiden Gebäuden dicht und trotzdem flexibel auszuführen. weiterlesen […]

Hinterlasse eine Antwort